arren-mills-OOH-HyhM4t4-unsplash

Narbenmassage nach einem Kaiserschnitt?

Auch wenn die Narbe nach einem Kaiserschnitt verheilt ist und normal aussieht, haben viele Frauen immer noch Beschwerden. Einige fühlen sich in dieser Gegend taub und reagieren empfindlich, wenn die Narbe berührt wird. Dies könnte auf die eingeschränkte Beweglichkeit der Narbe zurückzuführen sein.

Nach allen Operationen bildet sich Narbengewebe, das zum Teil aus Kollagen besteht. Narben können auf verschiedene Weisen heilen. Manchmal heilen sie ohne Komplikationen und verursachen nur minimale Veränderungen, aber manchmal kann das Narbengewebe auch unregelmäßig und knubbelig heilen. Zusätzlich zu Unregelmäßigkeiten und Rötungen kann dies auch die Flexibilität der Haut und des Gewebes beeinflussen und zu Verwachsungen in tieferen Schichten führen. Damit sind der Unterbauch und die Muskelschichten gemeint. Dies kann zu Schmerzen während des Eisprungs oder bei körperlicher Anstrengung führen.

Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis die Nervenfasern wieder hergestellt sind

Es ist normal, dass die Narbe nach einem Kaiserschnitt zunächst rot und schmerzhaft ist. Es ist außerdem ganz normal, ein Stechen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl im Bereich der Narbe zu spüren. Auch wenn der Heilungsprozess früh beginnt, kann es bis zu einem Jahr dauern, bis sich die Nervenfasern wieder aufgebaut haben und die Heilung vollständig abgeschlossen ist. Dies beeinflusst, wie die Narbe aussieht und sich anfühlt.

Wie kann eine Narbenmassage helfen?

Eine Narbenmassage kann täglich durchgeführt werden. Sie soll der Haut helfen, sich an die Narbe zu gewöhnen und diese flexibler zu machen. Massagen können Schmerzen lindern und, was noch wichtiger ist, sie können die Beweglichkeit der Haut und der Bauchdecke verbessern. Neben der Linderung von Beschwerden und Schmerzen kann eine Narbenmassage auch das Aussehen der Narbe positiv beeinflussen. Im Allgemeinen wird empfohlen, mit einer sanften Dehnung der Haut und der Narbe zu beginnen. Bevor du mit der Massage beginnst, solltest du zuvor eine Nachuntersuchung durchführen lassen, um sicherzustellen, dass keine Komplikationen vorliegen.

Zwei Techniken einer Narbenmassage nach einem Kaiserschnitt:

  1. Dehnung der Haut um die Narbe herum
  2. Direktes Massieren der Narbe

Dehnen der Haut

  • Platziere zwei Finger auf deiner Haut mit einem Abstand von 1 - 2 cm zur Narbe. Starte entweder von oben oder von unten und dann in die entgegengesetzte Richtung.
  • Dehne die Haut um deine Narbe herum, indem du deine Finger auf und ab bewegest. Mache diese Bewegung entlang der gesamten Narbe.
  • Dann strecke deine Haut um die Narbe herum, indem du deine Finger von einer Seite zur anderen bewegest. Mache diese Bewegung entlang der gesamten Narbe.
  • Abschließend dehne deine Haut, indem du mit deinen Fingern über und unter der Narbe Kreise ziehen. Mache das in beide Richtungen, im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn.

Führe die Massage etwa 5 - 10 Mal täglich durch.

hands1

Direkte Massage der Narbe

Mit dieser Massagetechnik kannst du etwa 12 Wochen nach dem Kaiserschnitt beginnen.

  • Übe mit einem oder zwei Fingern sanften Druck direkt auf deine Narbe aus.
  • Massiere deine Narbe, indem du deine Finger 1 - 2 cm über die Narbe ziehst und dies für 5 -10 Sekunden so hältst.
  • Wiederhole diesen Vorgang über die gesamte Länge der Narbe und dehne sie in alle Richtungen (hoch, runter, von einer Seite zur anderen und rotiere).
  • Du kannst die Massage beenden, indem du die Narbe zwischen deinem Zeigefinger und Daumen "rollst". Hebe dafür einfach die Narbe an und rolle sie für etwa 5 - 15 Sekunden entlang der Narbe.
hands2

Falls du irgendwelche Stellen fühlst, die hart und weniger flexibel sind, solltest du diesen mehr Zeit widmen. Die Massage sollte nicht wehtun, allerdings ist es normal, wenn es zu einem unangenehmen Gefühl oder Kribbeln kommt. Studien zu Narbenmassagen haben gezeigt, dass sehr gute Resultate erzielt werden, wenn mit der Massage 6 Wochen nach der Geburt begonnen wird. Aber auch wenn du erst 2 Jahre nach dem Kaiserschnitt mit der Massage anfängst, sind positive Effekte zu beobachten.

Eine Narbenmassage ist nicht zwingend notwendig, kann aber eine gute Hilfe sein.

Quelle(n): - Arung W, Meurisse M, Detry O. Pathophysiologie und Prävention von postoperativen peritonealen Verwachsungen. World J Gastroenterol. 2011; 17(41): 4545-4553. - Wallace K. Massage für deine Kaiserschnittnarbe. (2014). https://rotunda.ie/rotunda-pdfs/PIL/Physiotherapy%20-Abdominal_Scar_Massage.pdf?_t=1586259203