ksenia-makagonova--PZS7vjFMdM-unsplash

Kann Stillen als Verhütungsmittel genutzt werden?

Nach der Schwangerschaft ist es individuell unterschiedlich, wann die Menstruation und der Eisprung wieder einsetzen. Bei manchen dauert es bis zur Rückkehr des gewöhnlichen Zyklus einige Wochen, bei anderen mehrere Monate.

Wie funktioniert diese Methode?

Bei LAM, welches eine Abkürzung für Laktationsamenorrhö-Methode ist, handelt es sich um eine Methode, die Frauen durch das Stillen davor schützt, schwanger zu werden. Laktation bedeutet Stillen oder Milchbildung. Amenorrhö heißt so viel wie ohne Blutung. Während Sie stillen, findet kein Eisprung statt, da die Hormone während dieser Zeit die Stimulation des Eisprungs hindern. Sie müssen mindestens alle 6 Stunden stillen (auch nachts) und Ihrem Baby ausschließlich Muttermilch geben, damit LAM wirkt.

Stillen als Verhütungsmethode wurde in mehreren verschiedenen Studien erforscht. Es müssen bestimmte Kriterien beim Stillen erfüllt werden, um den Eisprung und somit einer Schwangerschaft vorzubeugen. Die gleichen Studien zeigen, dass LAM zu 98 % eine Schwangerschaft verhindert, wenn die Kriterien erfüllt sind.

Finden Sie heraus, ob Sie die Kriterien erfüllen, indem Sie die folgenden Fragen beantworten:

  • Hatten Sie Ihre Menstruation nach der Schwangerschaft? (Als Menstruation gilt, wenn die Blutungen länger als 2 Tage am Stück angehalten haben und 2 Monate nach der Geburt aufgetreten sind).
  • Haben Sie Ihr Baby mit irgendetwas anderem außer mit Brustmilch gefüttert?
  • Das könnten beispielsweise Probierportionen, Muttermilchersatz oder Wasser sein.
  • Ist Ihr Kind älter als 6 Monate?

Wenn Sie eine der gestellten Fragen mit Ja beantwortet haben und nicht schwanger werden möchten, dann sollten Sie von einer anderen Verhütungsmethode gebrauch machen.

Warum sollte mein Baby nicht älter als 6 Monate sein?

Dabei handelt es sich um eines der Kriterien, die diskutiert und hinterfragt wurden. LAM wirkt vermutlich auch wenn Ihr Kind bereits älter als 6 Monate ist. Allerdings empfiehlt die WHO, Babys zu stillen, bis diese 6 Monate sind und das ist der Zeitraum, auf dem die Studien basieren. Wenn das Baby 6 Monate alt ist, beginnt es häufig Nahrungsportionen zu probieren und damit kann der Eisprung auftreten.

Studien weisen darauf hin, dass wenn eine Frau 6 Monate mit LAM erfolgreich verhütet hat und sich dann entscheidet, gleichzeitig zu stillen und Probierportionen einzuführen, LAM dennoch eine hohe Wirkung zeigen kann. Wir wollen darauf hinweisen, dass der Eisprung vor der Blutung auftritt, was bedeutet, dass Sie schwanger werden können, bevor die Periode einsetzt.

Quellen: - Australian Breastfeeding Association. (Juni 2020) https://www.breastfeeding.asn.au/bfinfo/lactational-amenorrhea-method-lam-postpartum-contraception - WHO- World Health Organization. (9 juni 2021). Infant and young child feeding https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/infant-and-young-child-feeding